mail: info@spalter227.de Mobil: 017632576062 Sanitär | Heizung | Solar Ihr Partner in Kompetenz und Zuverlässigkeit

Willkommen auf der Seite von Spalter Gebäudetechnik Marco Guerrieri Ihr Ansprechpartner rund ums Thema Heizung, Sanitär, Solar und Umwelttechnik. Telefon 0721/49048035

Kalkschutz ohne Veränderung des Trinkwassers

Ist möglich mit den Geräten von Biocat
BIOCAT KS-Kalkschutzgeräte schützen die gesamte Trinkwasser-Installation vom Hausanschluss über die Wasserleitungen bis zum letzten Wasserhahn vor Kalkablagerungen im Kalt- und Warmwasser.

✔ Keine jährliche Wartung notwendig, sowie kein Einfüllen von schweren Salzsäcken. Es wird legediglich alle 5 Jahre die Kartusche erneuert.
✔ Sie sorgen für einen höchst zuverlässigen Schutz auch bei hohen Temperaturen.
✔ Beim Einsatz von Wärmepumpen in Kombination mit Frischwassersystemen bleiben die Oberflächen der Wärmetauscher kalkfrei.
✔ Die Technologie ist seit über 16 Jahren erfolgreich im Einsatz.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, stehen wir Ihnen für Informationen und Fragen bzw. einem individuellem Angebot gern zur Verfügung.

 

Zukunft?

BRENNSTOFFZELLE!

Die Brennstoffzelle von Viessmann, ist die ideale Energiezentrale für das moderne Einfamilienhaus und Zweifamilienhaus. Das System vereint Wärme- und Stromerzeugung auf kleinstem Raum. Vitovalor PT2 hat im Vergleich zu bestehenden Lösungen mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) einen deutlich höheren elektrischen Wirkungsgrad. Dadurch ist die Wärmeauskopplung geringer und das Brennstoffzellen-Heizgerät besonders zum Einsatz im Neubau und renovierten Gebäudebestand geeignet. Die Vitovalor PT2 ist die innovative Alternative für eine dezentrale Stromerzeugung. Diese gewinnt vor dem Hintergrund der Energiediskussion und steigender Strompreise eine immer größere Bedeutung. Die KWK-Technik wird in Zukunft ein wichtiger Teil der Stromerzeugung sein.
Hier klicken

Solarförderung

Mit einer Solarthermieanlage können Sie die erneuerbare Wärme der Sonne nutzen und von attraktiven Zuschüssen bis zu 20.000 Euro pro Vorhaben profitieren. Bei einer ertragsabhängigen Förderung kann der Zuschussbetrag höher ausfallen.

furnace

Heizungsoptimierung

Seit 1. August 2016 werden der Ersatz von Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen durch hocheffiziente Pumpen sowie der hydraulische Abgleich am Heizsystem gefördert. Grundlage ist die Richtlinie über die Förderung der Heizungsoptimierung durch hocheffiziente Pumpen und hydraulischen Abgleich.

Biomasse

Mit einer Biomasseanlage können Sie die erneuerbare Wärme von nachwachsenden Rohstoffen nutzen und von attraktiven Zuschüssen bis zu 8.000 Euro pro Vorhaben profitieren.

leak

Armaturen vom Discounter? Rohrbruch!

Sanitärarmaturen werden inzwischen selbst von Lebensmitteldiscountern angeboten – und das zu Billigstpreisen. Über die Herkunft und Qualität der Produkte kann nur gemutmaßt werden.

Was sind Legionellen?

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, die praktisch überall im Süßwasser vorkommen können. Derzeit sind etwa 50 verschiedene Arten mit insgesamt mehr als 70 Untergruppen bekannt. Am bedeutsamsten für Erkrankungen beim Menschen ist die Unterart „Legionella pneumophila“. Die Legionellen-Bakterien können sich in Leitungssystemen oder an mit Wasser benetzten Oberflächen vermehren.

Gefährdungsanalyse durchführen lassen

Sie sind sich unsicher? Machen Sie, einen Termin mit uns aus und lassen sie Ihre Anlage überprüfen.
Sie haben ein Positives Prüfergebniss? Wir kümmern uns drum.

Trinkwasserverordnung

Mit der Veröffentlichung am 8.1.2018 und dem Inkrafttreten der Trinkwasserverordnung am 9.1.2018 hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) die geänderten Anhänge II und III der EG-Trinkwasserrichtlinie in deutsches Recht umgesetzt.
Eine wesentliche Neuerung bildet die Einführung einer so genannten „Risikobewertungsbasierten Anpassung der Probennahmeplanung (RAP)“. Diese soll Wasserversorgern mehr Flexibilität bei der Untersuchung des Trinkwassers gewähren. Wasserversorger können nun in enger Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt die vorgeschriebenen Untersuchungen des Trinkwassers an die individuellen Gegebenheiten vor Ort anpassen, um einen maximalen Erkenntnisgewinn zu erlangen und um für ihre Wasserversorgung weniger aussagekräftige Untersuchungen zu verringern. Hierfür muss der Wasserversorger eine Risikobewertung erstellen, die eine fundierte und nachvollziehbare Begründung für eine Anpassung von Untersuchungsumfang und -häufigkeit liefert. Die Trinkwasserverordnung enthält nun auch zum ersten Mal ein Verbot für die Einbringung von Gegenständen oder Verfahren in das Roh- oder Trinkwasser, die nicht der Trinkwasserversorgung dienen. Hierdurch werden hygienische Verschlechterungen des Trinkwassers durch z.B. die Verlegung von Breitbandkabel für schnelles Internet in Trinkwasserleitungen verhindert. Eine weitere Neuerung ist die Verpflichtung für Untersuchungsstellen, die Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes für Legionella spec. an das zuständige Gesundheitsamt zu melden.

Heizungstechnik

Wartung, Reparaturen, Modernisierung, Hydraulischer Abgleich

Sanitärtechnik

Wartung, Reparaturen, Modernisierung, Barrierefrei

Solarthermie

Wartung, Reparaturen, Modernisierung, Warmwasser, Heizungsunterstützt

Umwelttechnik

Wartung, Reparaturen, Modernisierung, Wärmepumpen, Biomasse, Wasseraufbereitung, Thermische Desinfektion, Trinkwasserverordnung, Brennstoffzelle

Menü schließen